Besuch im Stadtteilforum Tiergarten Süd am 11. 01. 2022

Jian Omar beim Zoomen mit dem Stadtteilforum Tiergarten Süd in seinem frisch bezogenen Büro im Abgeordnetenhaus
Jian Omar beim Zoomen mit dem Stadtteilforum Tiergarten Süd in seinem frisch bezogenen Büro im Abgeordnetenhaus

Nachdem wir am Dienstag in der Fraktion einen neuen Vorstand und die Besetzung der Ausschüsse gewählt haben, war ich von meinem noch nicht ganz zu Ende eingerichteten Büro im Abgeordnetenhaus wie auch meine Mitarbeiterin Anke Dörsam online beim Stadtteilforum Tiergarten Süd, wo ich einige bekannte Gesichter wiedergetroffen habe, die ich schon bei meinem Besuch der temporären Spielstraße in der Pohlstraße und im Wahlkampf kennengelernt habe. Das Stadtteilforum Tiergarten Süd ist eine sehr rege, engagierte Gruppe, die sich monatlich trifft, pandemiebedingt zur Zeit online, ansonsten in der Villa Lützow, deren wichtige Arbeit für das Viertel ich im September schon kennenlernen durfte.

Das Thema Mieten und Wohnen beschäftigt nicht nur den Nachbarschaftstreff Lützowstraße 27, der besonders die Situation der Senior*innen im Blick hat, sondern ist generell ein wichtiges Thema im Viertel. Besonders wichtig ist es, auf die Möglichkeiten der Mieter*innenberatungsstellen hinzuweisen, die es jetzt auch telefonisch gibt.

Anouk Mayadoux, die Stadtteilkoordinatorin von Tiergarten Süd hatte zur Mieter*innen- und Rentner*innenberatung nützliche Tipps. Auch hier finden sich weitere Hilfestellungen.

Sie brachte auch noch mal die Belange des Frauentreffs Olga ein, dessen Finanzierung wichtig ist, und das Anliegen, eine gute Kommunikation mit den Anwohner*innen der Kurfürstenstraße rund um die Thematiken Sexarbeit und Drogenkonsum zu führen.

Außerdem war die Pädagogische Leitung des Jugendkulturzentrums Pumpe anwesend, und es wurde über Verkehrsplanung im Bezirk und das umstrittene Bau-Projekt Urbane Mitte gesprochen (eine Unterschriftensammlung dagegen findet sich hier).

Demokratie lebt von Beteiligung vor Ort, wo die Menschen am besten wissen, was die Themen ihrer Umgebung sind, und wo sich oft etwas bewegen lässt. Der Besuch beim Stadtteilforum hinterlässt einen sehr lebendigen Eindruck und wird sicher nicht der letzte gewesen sein, hoffentlich bald auch wieder in Person!

Die nächsten Sitzungen des Stadtteilforums, das auch einen Newsletter hat und sich immer über neue Engagierte freut, finden sich hier.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.